Wir verwenden nur einen Cookie, damit wir Sie auf die Datenschutzerklärung hinweisen. Mit dem Klick auf "OK" bestätigst du, dass du diese gelesen hast.
slogan
don_joe katzie89 K0rrni LaVolpina Slayerdrewblood AllmightyPaddl

IM INTERVIEW - SUMMER ISLANDS


summer-islands Ich hatte die Ehre mit Matthias zu sprechen, dem Entwickler des Indie-Projektes "Summer Islands", welcher seit einiger Zeit daran arbeitet.

Mit einigen Fragen wollte ich mehr über ihn, sowie über sein Projekt herausfinden. Alles weitere dazu findet ihr hier.







Wer bist du eigentlich und wie bist du dazu gekommen, Spiele zu entwickeln?

Eine kleine Insel in Summer Islands
Ich heiße Matthias, bin 27 Jahre alt und komme Ursprünglich aus Rheinland Pfalz. Ich wohne derzeit in Karlsruhe. In meiner Jugend bin ich mit meinem Bruder immer wieder in die Grenzenlosen Möglichkeiten der Computerspiele Welt eingetaucht (das hört sich ja psycho an 😅). Im Grunde habe ich so mein Interesse an Computerspielen gefunden und spiele seither alle möglichen Genres. Wobei ich die Massenereignisse wie Fortnite, PUBG, usw. gerne auslasse.

Spieleideen hat man schon immer beim Spielen vor sich hin gesponnen. Denn bei manchen spielen hat man sich gefragt warum die Entwickler nicht noch dies oder das integriert haben oder man kommt auf ein ganz neues Konzept auf das man gerade so richtig Lust hätte. Die Motivation, die Vorfreude, an das eigene Spiel zu glauben und es dadurch umsetzen zu wollen ist, finde ich, das wichtigste.

Zur Spiele Entwicklung kam ich eigentlich erst seit dem ich studiert hatte. Ich habe kein Informatik studiert sondern Wirschaftsingenieur. Ich bin wirklich zufrieden mit meinem Studiengang gewesen. Da man durch das breite Spektrum viel über die Welt lernt, warum sie so ist wie sie ist.

Aber zurück zur Spielentwicklung. Im Studium hab ich programmieren gelernt und wenn man eine Programmiersprache kann lernt man schnell andere. So hat man dann angefangen immer Mal wieder kleine Projekte zu realisieren und irgendwann ist dann was größeres daraus geworden wie mit Summer Islands.

Was hat dich dazu bewegt, bzw. inspiriert, Summer Islands zu entwickeln?

Wie schon erwähnt bin ich mit Computerspielen aufgewachsen. Auch mit dem geliebten Holiday Island aus dem Jahre 1996. Davon inspiriert haben wir von Grund auf neu angefangen. Wir haben eine eigene Engine, Texturen, Sound usw. Entwickelt. Summer Islands ähnelt dennoch etwas dem alten Klassiker, da es das gleiche Genre ist. Kein Computerspiel hat das Rad neu erfunden. Wenn die Spieler erstmal Summer Islands spielen, werden sie schnell merken das es seine ganz eigene Spielweise hat. Es ist ja auch ein ganz neues Spiel.

Was genau ist Summer Island?

Fahrzeuge auf der Straße in Summer Islands
Summer Islands ist eine Wirtschaftssimulation in der man durch eine Vielzahl an Gebäuden einen Urlaubsort aufbauen kann. (puh das hört sich sehr trocken an).

Im Grunde geht es darum so viel Geld den Touristen abzuknöpfen wie man kann. Man baut einen Flughafen oder Schiffshafen damit die Urlauber ankommen können. Dann ein paar Straßen zu Häußern und Hotels zum Übernachten und dann noch weitere Beschäftigungen aus den Kategorien Sport, Attraktionen, Restaurants, Parks usw. Dazu kommt daß viele Gebäude nur gut besucht werden wenn die Voraussetzungen stimmen wie z.b. guter Standort, gute gebäude neben an usw.

Um dir das Leben zu vereinfachen kannst du Manager und Berater einstellen, die sind aber nicht billig. Computergegner, Naturkatastrophen und deine Mitspieler im Multiplayer werden einem das ganze zudem nicht einfacher machen.

Wieviele arbeiten an dem Spiel zur Zeit?

Wir arbeiten zu dritt an Summer Islands. Vor 3 Jahren habe ich damit angefangen und erstmal viel Zeit investiert eine richtige Multiplayer taugliche Engine zu testen. Was viele vielleicht nicht immer gleich merken ist das Summer Islands ein HTML5 Game ist. Also theoretisch auch über den Browser spielbar wäre. Ich habe damals viele der großen engines getestet und gemerkt daß diese damals nicht die einfachsten Implemetierungen der nötigen Schnittstellen beinhalteten. Als ich dann mit der Engine CreateJS in Verbindung kam ging alles wesentlich einfacher und dann einen Server mit NodeJS zu Entwicklern war einfach und dieser lief zudem extrem schnell. Darauf aufbauend konnten wir anfangen Texturen zu erstellen und die Basics zu integrieren.

Man muss sagen das wir Summer Islands nebenbei programmieren. Deswegen hatten wir nicht von Anfang an einen Zeitplan und die To-Do Liste was getan werden muss. Eigentlich erst seit dem letzten Jahr merken wir dass es da draußen doch viele andere Spieler gibt die daran gefallen haben. Dennoch gibt es viele Spieler die solch ein Genre nur nicht spielen wollen, weil sie es bis jetzt noch nicht kennen.

Was ist, aus deinen Augen, so besonders an diesem Spiel?

Zuerst einmal es gibt keine Zombies! Damit ist Summer Islands schon mal anders als viele aktuelle Spiele 😅. Aber mal Spaß beiseite, es ist einfach ein Genre dass es in den letzten Jahrzehnten nicht so richtig in die Spielewelt geschafft hat und dennoch viele Spieler vermisst haben. Anders als viele große Spiele die nach Markforschungen designt werden, legen wir viel Wert auf Details und nehmen uns auch die nötige Zeit. Wir wollen die Nische mit einem ebenbürtigen Nachfolger unseres Kindheitsfavoriten füllen. Dafür wird Summer Islands von Grund auf auch als Mehrspielerspiel gebaut um gemeinsam Spaß haben zu können ohne wie früher sich immer um Maus und Tastatur streiten zu müssen 😅.

Wird es Kampagnen, Szenarien oder andere Arten von Herausforderungen geben?

Definitiv. Leider sind wir derzeit noch nicht so weit das wir solche Dinge implementieren können. Für den Early Access wird SummerIslands eine Grund Version sein die dann mit jedem Update mit GRATIS Features erweitert wird. Ich glaube wir werden noch richtig viel Spaß haben. Denn dann kann man der Kreativität freien Lauf lassen und die Spieler auch so richtig Herausfordern.

Wann darf man mit dem Erscheinen der Early Access rechnen?

Geplant ist Q2 2019. Aber wann genau können wir noch nicht sagen. Man weiß nie was die Zukunft bringt. Aber es sieht derzeit sehr gut aus. Wir kommen gut voran!